RAUCHEN IST TÖDLICH Kontakt

DL (Direct Lung)

Die Abkürzungen DL oder DTL stehen für Direct Lung beziehungsweise Direct To Lung. Sie bezeichnen eine Dampf-Technik, bei der Sie den Dampf unmittelbar in die Lunge inhalieren. Damit unterscheidet sich DL wesentlich von MTL (Mouth To Lung), wobei der Dampf zunächst im Mundraum gesammelt wird. Das DL-Dampfen geht auch anders vor sich als das Rauchen normaler Tabakzigaretten. Neben der Zugtechnik bestehen auch Unterschiede in Technik und Ausstattung der Geräte. Bei uns finden Sie alles, was Sie für das DL-Dampfen benötigen. MEHR ZU DL (DIRECT LUNG)

Die Abkürzungen DL oder DTL stehen für Direct Lung beziehungsweise Direct To Lung. Sie bezeichnen eine Dampf-Technik, bei der Sie den Dampf unmittelbar in die Lunge inhalieren. Damit unterscheidet sich DL wesentlich von MTL (Mouth To Lung), wobei der Dampf zunächst im Mundraum gesammelt wird. Das DL-Dampfen geht auch anders vor sich als das Rauchen normaler Tabakzigaretten. Neben der Zugtechnik bestehen auch Unterschiede in Technik und Ausstattung der Geräte. Bei uns finden Sie alles, was Sie für das DL-Dampfen benötigen. MEHR ZU DL (DIRECT LUNG)

mehr erfahren »
Fenster schließen
DL (Direct Lung)

Die Abkürzungen DL oder DTL stehen für Direct Lung beziehungsweise Direct To Lung. Sie bezeichnen eine Dampf-Technik, bei der Sie den Dampf unmittelbar in die Lunge inhalieren. Damit unterscheidet sich DL wesentlich von MTL (Mouth To Lung), wobei der Dampf zunächst im Mundraum gesammelt wird. Das DL-Dampfen geht auch anders vor sich als das Rauchen normaler Tabakzigaretten. Neben der Zugtechnik bestehen auch Unterschiede in Technik und Ausstattung der Geräte. Bei uns finden Sie alles, was Sie für das DL-Dampfen benötigen. MEHR ZU DL (DIRECT LUNG)

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Ratgeber für E-Zigaretten

Wie funktioniert eine E-Zigarette? Wie funktioniert eine E-Zigarette?

Für alle, die noch keine E-Zigarette benutzt haben: So kompliziert ist es nicht. Wir zeigen euch in diesem Artikel, wie eine E-Zigarette funktioniert.
Mehr erfahren

E-Zigaretten vs. Tabakerhitzer (IQOS, Glo) E-Zigaretten vs. Tabakerhitzer (IQOS, Glo)

Tabakerhitzer oder E-Zigaretten? Was ist besser? Wo liegen die Vor- und Nachteile? Wir erklären es Ihnen und zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten.
Mehr erfahren

Mit Hilfe von E-Zigaretten das Rauchen aufhören Mit Hilfe von E-Zigaretten das Rauchen aufhören

Jeder weiß, dass Rauchen schädlich ist, dennoch rauchen ca. 28% der deutschen Bevölkerung regelmäßig. Wir zeigen, wie Sie am besten mit dem Rauchen aufhören können und wie eine E-Zigarette Sie dabei evtl. unterstützen kann.
Mehr erfahren

Die Zugtechnik für DL-Verdampfer erinnert an die einer Wasserpfeife: Sie ziehen den Dampf direkt über die Lunge. Diese Vorgehensweise hat E-Zigaretten mit DL-Technik auch den Spitznamen E-Shisha eingebracht. Das DL-Dampfen folgt einem einfachen Ablauf. Zunächst ziehen Sie am Mundstück der E-Zigarette. Etwa eine Sekunde später drücken Sie den Feuertaster. Anschließend ziehen Sie auf eine Art und Weise, als würden Sie tief einatmen. Sie lassen im Anschluss den Feuertaster wieder los und hören auf zu ziehen. Abschließend atmen Sie den Dampf aus. 

Zwar ist der Ablauf simpel, doch tun sich manche Kunden bei der direkten Umstellung ausgehend von der Tabakzigarette etwas schwer. Die Zugtechnik bei der herkömmlichen Zigarette entspricht eher der Mouth-To-Lung-Technik, bei der der Dampf zunächst im Backenraum gesammelt wird. Aus diesem Grund können Einsteiger von MTL-Dampfern profitieren, bevor sie nach einiger Zeit der Gewöhnung auf das Direct-Lung-Dampfen umsteigen. 

Beim direkten Umstieg kommt es bei manchen Dampfern zu Hustenanfällen. Dies kann aber auch an einer zu hohen Konzentration von Nikotin im genutzten Liquid liegen. In herkömmlichen Zigaretten sind meist Stoffe enthalten, die das Husten beziehungsweise den Reiz unterdrücken. Solche fehlen in Liquids für E-Zigaretten. Der Körper nimmt Dampf grundsätzlich als Fremdkörper in der Lunge wahr, der sich aushusten lässt. Doch stellt sich auch bei DL rasch ein Gewöhnungseffekt ein, sodass sich das Problem des Hustens schnell nicht mehr zeigt. 

Auswahl und Sortiment im Bereich Direct Lung bei Zedaco

Unser Sortiment an DL-Verdampfern beziehungsweise E-Zigaretten im Bereich der DL-Technik ist umfangreich. Während das Angebot Einsteiger vor einige Fragen stellt, bietet es doch eine Vielzahl von Optionen. Bei uns finden Sie in dieser Kategorie hochwertige Produkte namhafter Hersteller wie Innokin und Silver Cig. Beliebte Produkte sind etwa das Innokin EQ FLTR Kit oder die Alternative Innokin Endura M18 Pod. Verschiedene Farben und Designs dieser Modelle sorgen für Individualität beim Dampfen. Für Fortgeschrittene und erfahrene E-Zigaretten-Dampfer bietet Silver Cig das Modell E-BOT, das über eine besonders starke Dampfleistung verfügt. 

Wie viel Ohm (Widerstand) sind für DL-Verdampfer richtig?

Der Widerstand ist zwar eine Frage der persönlichen Vorlieben, doch lässt sich festhalten, dass DL-Verdampfer allgemein mit wenig Ohm arbeiten. Gegenüber MTL-Verdampfern ist der Widerstand grundsätzlich geringer. Handelt es sich um einen Widerstand von unter einem Ohm, so ist auch von Subohm-Verdampfern die Rede. Doch finden sich auch DL-Verdampfer mit Widerständen von knapp über einem Ohm. Es empfiehlt sich, mehrere Verdampfer mit Coils verschiedener Widerstände zu testen, um den persönlichen Geschmack herauszufinden. 

Welche Liquids und welche Aromen sind für DL-Verdampfer geeignet?

Zwar handelt es sich bei der Wahl der Aromen für das Dampfen um eine Frage des persönlichen Geschmacks. Doch gibt es bestimmte Tendenzen bestimmter Aromen, die für DL oder MTL besser geeignet sind. Typischerweise überzeugen Aromen mit komplexer Geschmacksausrichtung erst beim Direct Lung wirklich. Bei MTL entfalten komplexere Aromen ihr Potenzial oft nur teilweise. Umgekehrt eignen sich herbere oder würzigere Aromen wie Kaffee oder Tabak eher für MTL. Als Richtlinie lässt sich hier festhalten: je komplexer das Aroma, desto eher ist es für das Direct-Lung-Dampfen geeignet. Dies hängt damit zusammen, dass es für die meisten Kunden beim Dampfen direkt über die Lunge einfacher ist, feinere Nuancen des Geschmacks wahrzunehmen. 

Allgemein ist zu beachten, dass bei der Direct-Lung-Technik ein tendenziell deutlich höherer Verbrauch an Liquid erfolgt. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, sich das Liquid selbst zu mischen. Dabei gilt es allerdings, auf Faktoren wie Nikotinstärke beziehungsweise -konzentration sowie die Base zu achten.  

Welche Nikotinstärke eignet sich für Direct Lung?

Typischerweise kommen bei der Direct-Lung-Technik deutlich geringere Nikotinkonzentrationen zum Einsatz als bei Mouth To Lung. Dies hängt damit zusammen, dass die pro Zug verdampfte Menge an Liquid im Allgemeinen beim Direct Lung erheblich höher ist als beim MTL. Aus diesem Grund wird automatisch pro Zug auch mehr Nikotin verdampft. Überdies ist es jedoch auch hier schwierig, eine verallgemeinerbare Antwort auf die Frage nach der passenden Nikotinkonzentration zu geben. Diese sollte lediglich nicht zu hoch ausfallen, da bei der Inhalation unmittelbar über die Lunge eine große Menge an Nikotin aufgenommen wird. 

Welche Base ist am besten für DL geeignet?

Die richtige Base zum DL-Dampfen hängt in erster Linie vom Mischungsverhältnis ab. Hierbei sind PG (Propylenglykol) und VG (Vegetable Glycerin) ins richtige Verhältnis zu bringen. Die wichtigste Eigenschaft von PG ist in diesem Zusammenhang, ein besserer Aromaträger zu sein. Handelt es sich um eine höhere Konzentration von PG, bedarf es daher weniger Aroma. VG hat die Eigenschaft, für einen dichteren Dampf beziehungsweise eine größere Dampfmenge zu sorgen. 

Für eine Vielzahl von Dampfern ist die dichte und große Dampfmenge der Hauptgrund, auf die Direct-Lung-Technik zu setzen. Dies spricht für einen hohen Anteil an Vegetable Glycerin. Beliebte Mischungsverhältnisse sind PG/VG 30/70 und PG/VG 20/80. Denkbar sind zahlreiche weitere Abstufungen dazwischen. Noch höhere Konzentrationen an VG können problematisch sein. Dies hängt damit zusammen, dass es sich bei VG um einen relativ dickflüssigen Stoff handelt. Je größer der Anteil ist, desto schwieriger wird der Nachfluss an Liquid zur Coil. Im unglücklichen Fall kann das zu einem Dry Hit führen. Weiterhin ist VG verglichen mit PG ein weniger guter Geschmacksträger. Daher wird mehr Aroma erforderlich, wodurch der Gesamtverbrauch schnell ansteigt. 

Ist es sinnvoll, mit DL-Verdampfern MTL zu dampfen?

Prinzipiell ist es kein Problem, über einen DL-Verdampfer mit MTL-Technik zu dampfen. Dennoch ist dies meist weniger sinnvoll. Das Geschmackserlebnis fällt hierbei wahrscheinlich deutlich geringer aus. Dies rührt daher, dass die Luftdüsen der DL-Verdampfer typischerweise deutlich größer sind als die der MTL-Verdampfer. Dadurch hat der entstehende Luftstrom ein geringeres Tempo. Dies hat einen schwächeren, weniger dichten Dampf zu Folge, der deutlich weniger geschmacksintensiv ausfällt. Wenn Sie dies dennoch ausprobieren, sollten Sie auf eine angepasste Nikotinstärke im Liquid achten, da Sie nun pro Zug weniger Dampf inhalieren.